Spiel gegen die SG Bettmaringen/Mauchen abgesagt

Am heutigen Sonntagmorgen wurde ein Spieler aus unseren Reihen darüber informiert, dass er direkten Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte (COVID19). Dieser Kontakt war am Freitag den 09.10.2020 während der Arbeitszeit. Der Spieler hat am Freitagabend den 09.10.2020 am Mannschaftstraining teilgenommen.

Unser Spieler hat keine Symptome und wird sich am morgigen Montag einem COVID Test unterziehen.

Das für heute angesetzte Spiel wurde aufgrund dessen abgesetzt. Diese Entscheidung fiel in Rücksprache mit dem Verband, dem Staffelleiter und unserem heutigen Gegner der SG Bettmaringen-Mauchen.

Wir möchten an dieser Stelle allen beteiligten Stellen und Personen danken.

Weitere Informationen zu den Geschehnissen folgen zeitnah.

UPDATE 14.10.2020:

Das Testergebnis des Spielers ist negativ. Die Trainingseinheit am Dienstag Abend wurde aber aufgrund des bis dahin offenen Testes abgesagt.

 

SV Gurtweil 1949 e.V.

 

 

 

Erneutes Unentschieden – 6 Spiele – 5 Unentschieden – 5 Punkte

SVG lässt dreifache Führung liegen

Am Sonntag den 04.10.2020 war der SV Dillendorf zu Gast. Die Vorzeichen waren klar, der erste „Dreier“ sollte her. Die Mannen von Herzog & Grabowski waren willig und auch spielbestimmend. Das über 90 Minuten, sie waren klar die bessere Mannschaft, hatten mehr Spielanteile und auch mehr Tormöglichkeiten.

Man ging dreimal in Führung und musste dreimal den Ausgleich schlucken. Die mangelhafte Chancenausbeute ist und bleibt das Hauptproblem in den Gurtweiler Reihen. Das fünfte Unentschieden, wie auch schon die drei vorherigen, wirken mittlerweile wie eine Niederlage. Die Jungs belohnen sich aktuell einfach zu wenig für das was sie auf den Platz bringen. Schade, ist so wie es ist, daran gilt es in den kommenden Tagen/Wochen zu arbeiten.

 

Am kommenden Sonntag gastiert man bei der SG Bettmaringen/Mauchen. Die SGBM ist der direkte Tabellennachbar und hat einen Punkt mehr auf dem Konto als unsere Mannen. Ein Duell auf Augenhöhen steht also bevor. Die Jungs von Herzog & Grabowski werden ihre Schwächen im Abschluss versuchen abzuschalten und mit befreiten Köpfen nach Bettmaringen reisen um den Spiess umzudrehen.

Dafür alles Gute und viel Erfolg, Dran bleiben SVG1

 

 

 

5 Spiele – 4 Remis

„Ein weiteres Remis stellt keinen so wirklich zufrieden“

Noch während der Woche bzw. auch schon am vergangenen Wochenende plagten Personalsorgen das Trainergespann. Diese Woche waren neben Stammtorhüter Ruedi Disler, Ersatztorhüter Ziad Blali und auch dessen Ersatz Jorge Da Silva nicht verfügbar. Ebenso fehlten auf dem Feld zusätzlich noch einige Stammkräfte. Versuche das Spiel zu verlegen scheiterten. Die Trainer holten das maximum herraus und griffen tief in die Trickkiste.

Kurzfristig sprangen „Oldie“ Tobias Scheuble und Fabian Meier ein. Ins Tor stellte sich Björn Probst, der rund 2 Jahre keinen Ball mehr berührte. Danke an euch, super Leistung.

Die SVG-Impro Elf war trotz dessen motiviert und wollte alles in die Waagschale werfen. Man kann sagen, dass gelang auch sehr gut. In der 1.Halbzeit zeigte man eine dominante Leistung und war klar spielbestimmend. So konnte man durch Dylan Albiez auch die verdiente Führug markieren. Man hatte sogar mehrfach das 0:2 auf dem Fuss, konnte jedoch wie in den Wochen zuvor nicht erhöhen und liess das Spiel offen. Von den Hausherren kam indes im ersten Durchgang wenig bis gar nichts.

Im zweiten Durchgang konnte der SVG weiterhin gut mitspielen. Die Hausherren schienen nun etwas erwacht zu sein. Es waren rund 12 Minuten vergangen, da glichen die Hausherren aus. Hier hat man schlafmützig agiert, stand schlecht und lud den FCD förmlich ein.

Die restliche Spielzeit der zweiten Halbzeit gab es Chancen hüben wie drüben, doch keine der Angriffe führten zu einem Tor. So kann man sagen, dass das Remis in Ordnung geht.

Wenn die Jungs von Grabowski/Herzog die ein oder andere Bude mehr gemacht hätten im ersten Durchgang, denn Chancen waren genügend da, hätte man heute sicherlich den Sack zumachen können und den ersten Dreier einspielen können.

Was man jedoch sagen kann und muss, eine gute Leistung und eine erneute Steigerung waren zu erkennen. Gerade auch die zusammengewürfelte Mannschaft setzte ein Zeichen, versäumte es jedoch sich selbst für das gute Spiel zu belohnen.

Am kommenden Wochenende, beim Heimspiel in Gurtweil, wird der nächste Anlauf für den ersten Saisonsieg gemacht. Hier empfängt man den SV Dillendorf.

Jungs weiter dran glauben, weiter hart arbeiten und dann kommen die Dreipunkte!!!

 

 

SVG verpasst Sieg gegen den SV Eggingen

Wieder verschenkt die 1.Mannschaft Punkte

Am vergangenen Samstag war der SV Eggingen zu Gast beim SVG.
Die ersten 3 Punkte der neuen Saison sollten am 4. Spieltag nun endlich her. Das Spiel begann ausgeglichen und beide Mannschaften hatten anfangs Probleme Ruhe ins Spiel zu bekommen.
Nach einer guten Viertelstunde ging der SVG durch Dylan Albiez etwas aus dem nichts in Führung. Etwa 10 Minuten vor der Pause glichen die Gäste dann aber zum verdienten 1:1 aus, mit dem es dann auch in die Pause ging.

In der 2. Hälfte war der SVG die stärkere Mannschaft. Gleich mehrere klare Torchancen konnten nicht genutzt werden. Immer und immer wieder stand man allein vor dem Gästetorwart.
Leider ohne Erfolg.
Es blieb nach 90 Minuten bei diesem sehr bitteren 1:1 Unentschieden bei dem der SVG eindeutig 2 Punkte zu wenig holt.

Im nächsten Spiel gastiert unsere 1.Mannschaft beim FC Dettighofen. Der FCD ist auf dem zweiten Tabellenplatz angesiedelt und hat drei Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. Das wird eine harte Nuss für die Mannschaft von Grabowski/Herzog.

Saisonauftakt der 1.Mannschaft verläuft holprig

Zwei von möglichen 9 Punkten – Ausbeute gering, da war teilweise mehr drin

 

Angefangen hat die Saison mit dem Saisonauftakt gegen den FC Hochrhein 2, dem Aufsteiger aus der Kreisliga C, welchem man lediglich ein Remis aberkämpfen konnte. Hier merkte man die fehlende Spielpraxis einiger Spieler die lange verletzt waren oder durch Urlaub/Abwesenheit kaum am Trainingsbetrieb teilnehmen konnten. Es fehlte an Ballsicherheit und die Automatismen waren nicht gegeben. Schlichtweg war das noch zu harmlos und defensiv zu löchrig. Zu guterletzt kam ein Eigentor hinzu.

Man erlangte ein 2:2. Am Ende ein ausgeglichenes Spiel, hier war der Dreier aber greifbar. Dies wurde verpasst.

Im nächsten Spiel gastierte man bei einem der Favoriten, dem FC Erzingen 2. Hier konnte man bereits einige Verbesserungen zum Kick gegen den FCH2 erkennen. Man stieg gegen den vermeintlichen Favoriten eher defensiv ein, stand kompakt und hatte einen taktischen Plan vorbereitet. Durch einen Elfmeter ging man sogar in Führung. Die Führung wurde von den Hausherren jedoch noch vor der Halbzeit egalisiert.

Die Mannschaft von Herzog und Grabowski zog jenen Defensivplan im ersten Durchgang durch. Verlor diesen jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit. Innerhalb von 10 Minuten kassierte man zwei Buden. Auch hier war man nicht sattelfest genug und lud die Erzinger ein. Vermeidbar klar, kann passieren ja. Ein weiteren Elfmeter verschoss man dann noch, bei welchem die Partie ggf. nochmals hätte kippen können. Dazu kam es jedoch leider nicht.

Mit einer 3:1 Niederlage verabschiedete man sich aus dem Klettgau.

Im dritten Spiel der aktuellen Saison war man zu Gast bei der AGS Lauchringen. Auf dem Lauchringer Kunstrasen ging es ordentlich zur Sache.

Die Trainingswoche zuvor gab es endlich den heissersehnten nahezu kompletten Kader im Training zu sehen. Fast vollzählig, jedoch noch teilweise im Aufbautraining, konnten die Trainer nahezu aus den Vollen schöpfen. Wie bereits geschrieben, hätten sich dies alle Beteiligten vier Wochen vorher/früher erhofft. Die Absenzen in der Vorbereitung und während den ersten beiden Spielen trugen mit unter zu den etwas schlechteren Ergebnissen ihren Teil bei.

Auch im Spiel gegen AGS sah man zu den Wochen davor eine Steigerung, das ist generell ein gutes Zeichen, dass man immer eine Steigerung sieht.

Trotzdessen agierte man anfangs unsicher und war immer einen Schritt zu spät am Gegenspieler. So geriet man völlig unnötig in einen 2:0 Rückstand. Hier waren lediglich 12 Minuten vergangenen. Beide Treffer absolut vermeidbar in ihrer Entstehung. Die Gurtweiler Akteure fingen sich jedoch und konnten noch im ersten Durchgang verkürzen.

Im zweiten Durchgang war es dann eher unsere Truppe die das Zepter in Hand hielt. So konnte Gelo Omar den Ausgleich erzielen und Kaspar Henschke sogar die Führung markieren. Es waren zu diesem Zeitpunkt 85 Minuten vergangen.

90+2 dann die erneute Überraschung. Eine Flanke segelte aus dem Halbfeld an allen SVG Füssen vorbei und die Lauchringer glichen aus. Wieder nur ein Punkt, auch hier war mehr drin.

Das Fazit aus den ersten drei Spielen, 1 Niederlage & 2 Remis. Von möglichen neun Punkten erspielte man lediglich zwei. Man kann sagen, dass ist zu wenig für das was die Spiele dargeboten haben. Es war den Verantwortlichen klar, das es anfangs holprig wird, die Punktausbeute kann jedoch weder die Spieler noch die Trainer zufrieden stellen. Hier passt die Phrase: „Mund abwischen und weiter geht’s!“

Trotz der nur mangelhaften Punktausbeute sieht man einen positiven Trend, der Trainingsbesuch wird besser, die Verletzung bzw. das Lazzarette verkleinert sich und die Urlaubszeit ist nun im Endstadium. Wenn die Mannschaft jenen Trend weiter vorantreibt und sich weiter im Training steigert, kommt der erste Saisonsieg immer näher. Die Defensivanfälligkeiten und die Chancenverwertung gilt es ebenso zu verbesssern. Auch konditionelle Defizite sind in Teilen der Mannschaft noch ersichtlich.

Es gilt: „Jungs dran bleiben, hart arbeiten, dann kann man die Früchte dafür auch ernten“

 

Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich am kommenden Samstag: Das zweite Heimspiel der Saison steht an, der SV Eggingen ist zu Gast.

 

Die Mannschaft würde sich weiterhin über eure Unterstützung freuen

Vorbereitung der 1.Mannschaft in den Schlusszügen

Rückblick auf die vergangene Vorbereitung der 1.Mannschaft

Das Trainerduo Markus Herzog und Michael Grabowski befinden sind in der letzten Woche bevor es wieder um Punkte geht.

 

Zum Aufgalopp boten die zwei neuen Trainer am 24.07. die Mannschaft auf. Nach zwei Wochen Training erwartete man mit dem FC Griessen 2 den ersten Testspielgegner.

In der ersten Standortbestimmung der neuen Saison konnte man einen 4:2 Heimsieg erspielen.

Leider stiegen schon früh in der Vorbereitungen die Verletzungen und Blessuren in der Mannschaft an. Auch Absenzen wie Arbeit/Urlaub machten die ersten Wochen der Vorbereitung nicht ganz einfach.

Nichts desto trotz ging man ins geplante Trainingslager nach Häusern. Die Mannschaft absolvierte auf dem Platz des SV Häusern (danke nochmals für die Obhut) Trainingseinheiten und übernachtete bei den Naturfreunden.

Insgesamt verzeichnete die Mannschaft acht Trainingseinheiten in drei Tagen (inkl. Waldläufen am Morgen). Den Abschluss des Trainingswochenende bildete eine Partie gegen die SG Höchenschwand/Häusern.

In diesem Spiel merkte man die vielen Trainingseinheiten, die Mannschaft quälte sich, verlor jedoch trotzdem deutlich mit 6:0.

In der folgenden Woche empfing man zu Hause die Eintracht aus Wihl. Auch hier hatte man leider wieder beträchtliche Personalsorgen zu verzeichnen. Das Trainerteam zählte zu diesem Zeitpunkt sechs verletzte Spieler.

Man verlor das Spiel mit 1:4. Trotz der Personalsorgen machte man gut mit und konnte die zahlreichen guten Möglichkeiten jedoch nicht nutzen.

 Am Samstag drauf, den 22.08.2020 empfing man dann die Reserve des SV Waldhaus. Dies ist und war dann auch die Generalprobe für den Saisonauftakt am kommenden Samstag.

Eine weitere Steigerung der Mannschaft brachte hierbei einen 2:1 Erfolg.

 Mit zwei weiteren Einheiten diese Woche wird man sich dementsprechend auf den erste Gegner der Saison, den Aufsteiger FC Hochrhein 2 vorbereiten.

Aufgrund der vielen Verletzungen war es mit Sicherheit keine einfache Vorbereitung. Wie bereits geschrieben mussten die Trainer teilweise auf 10 Spieler (Verletzungen/Urlaub) verzichten.

Das SVG-Lazarett wird zwar langsam leerer, nichts desto trotz wird es kein einfacher Saisonauftakt werden. Die Mannschaft und die Trainer werden jedoch alles in Bewegung setzen am kommenden Samstag einen positiven Saisonauftakt zu erreichen.

 

Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Spieler und Trainer freuen.

Hier nochmals der Hinweis zu unserem COVID19-Hygienekonzept mit der Bitte um aktive Unterstützung. www.sv-gurtweil.de/hygienekonzept-covid-19

SV Gurtweil 1949 e.V.

Werbepartner – Suedwest Invest

Wir danken unserem ehemaligen Spieler und neuem Werbepartner Ramazan Celik (Gebietsleiter Immobilien) für die gesponserte Bandenwerbung.

Beim vergangenen Spiel übergab R.Celik feierlich die Bande an den SVG-Vorstand Markus Werner und die 1.Mannschaft

Weitere Informationen zum Werbepartner unter: www.suedwest-invest.de

 

Der SV Gurtweil sagt:

 

SV Gurtweil – Saison 2020/2021 – Aktivbereich

Es geht weiter! Saisonabbruch (2019/2020) am ausserordentlichen Verbandstag beschlossen!

SVG gewappnet für die Saison 2020/2021

 

Am Samstag den 20.06.2020 beschlossen die Vereine bzw. deren Delegierte den Abbruch der Saison 2019/2020 am SBFV Verbandstag. Für den SV Gurtweil heisst es nun «weiter geht’s!»
Die Planungen für die Saison 2020/2021 laufen auf Hochtouren und sind so gut wie abgeschlossen.

Patrick Schmidt, 1.Vorstand zur abgebrochenen Saison:

«Nun ist die Entscheidung gefallen, alle Vereine können ihre Planungen für die kommende Spielzeit abschliessen. Der Abbruch der Saison war die richtige Entscheidung. Klar ist aber auch, dass die Pandemie noch nicht vorüber ist. Es gilt mit dem Virus zu leben und auch dementsprechend im Amateurfussball damit klarzukommen. Das neue «Normal» annehmen und das Beste daraus machen! Am wichtigsten ist dabei, dass alle gesund bleiben!»

 

 

1.Mannschaft – Saison 2020/2021:

Wie schon vor einigen Wochen erwähnt werden in der kommenden Saison Markus Herzog und Michael Grabowski das Traineramt und die Verantwortung der 1.Mannschaft übernehmen. Beide Trainer schauen positiv auf die kommende Spielzeit voraus und freuen sich auf die Herausforderung beim SVG. In den vergangenen Wochen wurden gute Pläne und konstruktive Gespräche geführt um den Grundstein einer erfolgreichen Saison zu legen. Dem Trainerteam steht das Gurtweiler-Urgestein Roland Ebert als Betreuer zur Seite.

Neben dem neuen Trainergespann werden folgende Neuzugänge zum SVG hinzustossen.

Christian Müller (zuletzt FCRWW A-Jugend)

Dylan Albiez (zuletzt FCRWW A-Jugend)

Raphael Patrzek (zuletzt SV Rheintal)

Matthias Schume (zuletzt SV Rheintal)

v.l. Trainer Michael Grabowski, Dylan Albiez, Raphael Patrzek

v.l. Matthias Schume, Trainer Markus Herzog, Christian Müller

 

Steffen Künze, Aktivbereich-Spielbetriebsleiter:

 

«Mich freut es enorm, dass wir mit Dylan & Christian wieder einmal Eigenwächse des SVG in unserem Aktivkader begrüssen dürfen. Beide haben nahezu die komplette Jugend bei uns gekickt. Ihre letzte Station war die A-Jugend des FCRW Weilheim. Beide haben bereits in der Sommervorbereitung der Saison 2019/2020 bei uns reingeschnuppert und sich nun für unsere 1.Mannschaft entschieden. Ebenso freut es mich, das wir mit Raphi und Matze zwei gestandene Kreisliga-Kicker für uns gewinnen konnten.
Sie bringen trotz ihres jungen Alters einiges an Kreisligaerfahrung mit. Was mich aber am meisten freut, alle vier passen perfekt in unser Team! Nicht nur fussballerisch sondern auch menschlich. Ich wünsche den vier Jungs alles Gute und eine erfolgreiche Zeit beim SVG.»

 

Zu den Abgängen:

«Leider haben wir auch Abgänge bei der 1.Mannschaft zu verzeichnen. Ramazan Celik, Manuel Goncalves und Burak Öz werden in der kommenden Runde eine neue Herrausforderung suchen. Sie werden den SVG verlassen. R.Celik und M. Goncalves schliessen sich der Reserve des VfB Waldshut an, Burak Öz wird bei der AGS Lauchringen anheuern. Wir danken den drei Spielern an dieser Stelle für ihr Engagement und Einsatz in den vergangenen Jahren.»

Ansonsten bleibt das Team nahezu beisammen und die Trainer gehen mit einem gefestigten Kader in die neue Spielzeit.

 

2.Mannschaft – Saison 2020/2021:

Neben den ganzen positiven Nachrichten bei unserer 1.Mannschaft haben wir bei unserer Reserve leider keine guten Neuigkeiten. Der SV Gurtweil wird in der kommenden Saison leider nur noch mit einer Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen können. Die Begründung hierfür ist schlichtweg die zur Verfügung stehende Spieleranzahl. Die Kaderdichte ist zu gering für einen Spielbetrieb mit zwei Mannschaften.
Viele Spieler der 2.Mannschaft möchten kürzer treten, hören ganz auf oder verlassen den Verein. Die Kaderdichte hat in den vergangenen Jahren immer mehr nachgelassen und zwingt uns zur Abmeldung bzw. nicht Wiederanmeldung unserer Reserve. Wir trafen/treffen diese Entscheidung schweren Herzens, müssen der Wahrheit aber auch ins Gesicht blicken und konsternieren, dass es mit dem zur Verfügung stehenden Personal leider nicht mehr möglich ist.

 

An dieser Stelle möchten wir nochmals die Chance ergreifen und unseren scheidenden Trainern und Brudergespann Jorge und Carlos Da Silva danken. Jorge unser Aufstiegstrainer und sein Bruder und Trainer der 2.Mannschaft Carlos, ist vieles in den vergangenen Jahren zu verdanken. Jorge führte unsere 1.Mannschaft zurück in die Kreisliga B und Carlos hat die 2.Mannschaft über Jahre geleitet und am „Leben“ gehalten.

Lieber Carlos, lieber Jorge

 

Weiteres Vorgehen:

Wie vorgängig kommuniziert wird die Jahreshauptversammlung des SVG und der Jugendabteilung auf unbestimmte Zeit verschoben. Die 1.Mannschaft wird voraussichtlich gegen Mitte Juli den Trainingsbetrieb aufnehmen und sich auf die Saison 2020/2021 vorbereiten. Der Saisonstart wird wohl am ersten Septemberwochenende sein. Der Bezirk Hochrhein hat jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Rahmenterminkalender veröffentlicht. Sobald dies geschehen ist, werden wir weitere Infos zum Start in die Saison kommunizieren und veröffentlichen.

Bis dahin verbleiben wir mit sportlichen Grüssen

SV Gurtweil 1949 e.V.

 

 

Entscheidung zur Saison 2019/2020 fällt am 20.06.

Ausserordentlicher Verbandstag entscheidet über ausgesetzte Saison am 20.06.

Wie geht es wieter? Diese Frage beschäftigt alle Amateurkicker am Hochrhein

Am gestrigen Dienstag (12.05.2020) gab der SBFV in einer Videokonferenz bekannt, dass über den Fortgang/Abbruch der aktuellen Saison am 20.06.2020 entschieden wird. Hierzu wird ein ausserordentlicher Verbandstag einberufen. Die Vereine haben dabei das letzte Wort bzw entscheiden die Abstimmung.

Die weitreichendste Informationsquelle, welche im Detail den weiteren Ablauf beschreibt, gibt es unter folgendem Link direkt beim SBFV zu finden.

Link zum SBFV (Homepage des Südbadischen Fussballverband)

 

Kurzum zusammengefasst:

Es werden über zwei Varianten abgestimmt (Abstimmung durch die Vereine im Verband):

1.) Abbruch der Saison, keine Absteiger, nur der 1.Platz steigt jeweils auf. Der 1.Platz (Meister) wird über einen Quotienten errechnet (gespielte Spiele gegenüber den gesammelten Punkten). Saisonende somit der 30.06.2020. Die nächste Saison (2020/2021) wird zu jetzigem Zeitpunkt gesehen normal gestartet.

2.) Weitere Aussetzung der Saison mit ggf. Weiterführung im September. Sozusagen die Situation/Pandemie weiter aussitzen und weiter abwarten.

Diese beiden Varianten stehen zur Wahl. Wie schon beschrieben, können unter obigem Link alle Details erlesen werden. Wir verweisen hier erneut auf die Detail-Quelle: SBFV.de

 

Der SV Gurtweil wird sich bei weiteren Informationen zeitgerecht melden und weitere Informationen zur Verfügung stellen.

Bleibt gesund!

SVG verpflichtet Markus Herzog & Michael Grabowski

Der SV Gurtweil legt den Grundstein für die neue Saison

Das Trainerduo wird ab der kommenden Saison das Traineramt von Jorge Da Silva übernehmen

 

neues Trainerduo Saison 2020/2021: v.l. Michael Grabowski, Markus Herzog

 

In den vergangenen Tagen und Wochen konnte Spielbetriebsleiter Steffen Künze, den zunächst für eine Saison gültigen Vertrag mit beiden Trainern unterzeichnen. Michael und Markus werden in der kommenden Runde als gleichberechtigte Trainer die Verantwortung in der 1.Mannschaft tragen. Sie beerben somit den aufhörenden Meister- und Aufstiegstrainer Jorge Da Silva.

Die Gespräche zwischen Verein und dem ausscheidenden Trainer Jorge Da Silva waren von Anfang an offen geführt worden. Private Verpflichtungen an den Wochenenden lassen eine 100% Trainertätigkeit über die Saison 2019/2020 seitens Jorge Da Silva nicht mehr zu. So haben sich Jorge Da Silva und der Verein im Einklang dazu entschieden im kommenden Jahr einen neuen Weg einzuschlagen.

Als Betreuer steht weiterhin Roland Ebert zur Verfügung. Er steht dem Trainerduo an den Spieltagen zur Seite.

 

Spielbetriebsleiter Steffen Künze zur Neuverpflichtung: 

 

„Mit Markus und Michael haben wir eine für uns perfekte Lösung für unsere noch junge Mannschaft gefunden. Beide haben ein lange Kreisliga-Karriere als Trainer und Spieler hinter sich. Sie werden gemeinsam mit uns den seit einigen Jahren eingeschlagenen Weg weiterführen und die Mannschaft nochmals weiterbringen können.

Mich freut es sehr, dass wir beide als Duo für uns gewinnen konnten. Sie verfügen beide über ein fundiertes Fußballfachwissen und wissen auf was es im Kreisliga Fußball ankommt. Ebenso freut es mich, dass wir mit Roland Ebert eine weitere Kreisligalegende für uns behalten können. Ihm ist ebenso wie Jorge Da Silva einiges in den letzten Jahren zu verdanken.“

 

 

 

zur Corona Pandemie und aktueller Situation:

„Die aktuelle Pandemie und den gestoppten Trainings- und Spielbetrieb haben wir nun seit rund 6 Wochen. Wir stehen nach wie vor zu dieser drastischen Massnahme und fügen uns den Vorgaben der Politik und den Verbänden. Es gibt in diesen Tagen Wichtigeres als Fußball. Wir hoffen jedoch, dass wir dieses Jahr nochmals auf den Rasen dürfen und die Runde abschliessen bzw. fortführen können. Es gibt viele Spekulationen wie und ob die Saison weitergeführt und/oder beendet oder gar abgebrochen wird. Für uns wäre es schön, wenn man bald eine Entscheidung treffen könnte/würde. Klar ist aber auch, dass egal wie jene Entscheidung ausfällt, diese nicht für jeden „richtig“ ausfallen wird. Wir hoffen das Beste und sehnen uns nach Fußball auf unserem Gelände. Trotz dessen gilt es abzuwarten.

In dieser Zeit, in der man meist nur negative Nachrichten vernehmen kann, freut es mich sehr, dass wir trotz der Aussetzung des Spielbetriebs bereits einige Weichen für die kommende Saison mit Verpflichtung von Markus und Michael stellen konnten. Die Kaderplanungen für die kommende Saison laufen ebenso auf Hochtouren. Auch hier werden wir in Bälde berichten können.

Ich hoffe, daß alle diese schwierige Zeit gut und gesund überstehen. Mit sportlichen Grüßen, Steffen Künze“