Heimsieg gegen den SCL2 – Topspiel in Tiengen

Rückblick

Hausaufgaben erledigt – SVG gewinnt 2:0 gegen den SC Lauchringen 2

Sonntag 15:00 Uhr Anstoss und gleichzeitig öffnete sich die Nebeldecke über Gurtweil. Ein (nochmals) herrlicher Fussballnachmittag stand bevor. Der Rasen für diese Jahreszeit in einem fantastischen Zustand. Es war somit angerichtet.

Die nach wie vor verletzungsgeplagte Mannschaft von Grabowski und Herzog startete gut, hatte das Zepter in der Hand, war auch überlegen. Die Lauchringer waren früh in der eigenen Hälfte «gefangen» und konnten nur ab und an Nadelstiche setzen, dies über Konter. Der Ballbesitz war gefühlt 70 zu 30% für unsere «Elf». Man verpasste es früh den Führungstreffer zu markieren, auch hatte man einmal Glück, als plötzlich ein Lauchringer Angreifer blank vor Ruedi Disler aufblitzte. Dieser vergab nur knapp. Eine zuvor abseitsverdächtige Position des Angreifers wurde vom Schiedsrichter Vallone nicht geahndet.

Erst in der 22 Minute war es soweit, Dylan Albiez markierte die verdiente Führung aus spitzem Winkel aus knapp zehn Metern. Wenn man dachte, dass dies der Dosenöffner war, lag man jedoch falsch. Weiter war es zwar der SVG der das Geschehen mit Ballbesitz im Griff hatte, erhöhen konnte man zur Halbzeit jedoch nicht. Auch zu sehen, viele kleine Fehler in den Basics. Annahme und Passspiel waren nicht zwingend der heutige Freund des SVG. Nun denn, Halbzeitführung betrug 1:0 und das verdient.

Im zweiten Durchgang ging es weiter wie im ersten. Mehr Spielanteile beim SVG, einige Chancen doch kein weiteres Tor.

In der 52 Minute dachte sich Hendrik – Rocketman – Beims; «Ach komm, lass mal direkt abziehen!» und netzte einen Abpraller aus 25 Meter unhaltbar mit Raketengeschwindigkeit in die Maschen der Gäste. Wumms! Was ein Gerät, sauberle.

Ein absolutes Highlight in einer eher langweiligen, nicht konsequent geführten Partie. Es plätscherte so vor sich hin. Egal, 2:0 war man in Führung.

Nach rund 70-75 Minuten verloren die Hausherren etwas den Dampf und die Lauchringer Reserve kam besser ins Spiel. Die Gäste waren am heutigen Tage jedoch etwas zu harmlos um den reinrotierten Ruedi Disler im Kasten des SVG in Bredouille zu bringen. Hätten die Gäste in der 70 Minute noch den Anschluss gemacht, wäre es ggf. nochmals unnötig spannend geworden. Aber auch hier, wie die Woche zuvor: «Hätte hätte Fahrradkette!»

Es blieb beim 2:0 auf heimischen Boden. Die Mannschaft muss sich an diesem Tage nur wenige Vorwürfe gefallen lassen. Warum liess man nach 65-70 Minuten nach? Wieso hat man den Sack nicht früher zugemacht, möglich wäre das bereits in Durchgang eins gewesen.

Am Ende steht ein «Dreier» auf der Anzeigetafel und der sechste Tabellenplatz, lediglich 2 Punkte hinter dem Tabellenführer aus Eggingen. Ergebnistechnisch top!

Ausblick

Spitzenspiel bei der Reserve des FC Tiengen 08

Am kommenden Samstag 17:00 Uhr kommt es zu einem erneuten Spitzenspiel in der Kreisliga B4. Der SVG ist zu Gast beim FC Tiengen 2. Die Tiengener belegen aktuell den zweiten Tabellenplatz mit gleicher Punktzahl wie unsere Mannschaft. In der aktuellen Tabelle trennen die beiden Teams vier Plätze, dass aufgrund des Torverhältnisses.

Der Tabellenplatz zwei (FCT2), drei, vier, fünf und sechs (SV Gurtweil) haben allesamt 17 Zähler auf dem Konto. +4 Tore für den FC Tiengen gegenüber unserer Mannschaft machen den Unterschied von vier Tabellenrängen aus. Das sagt einiges über die diesjährige Liga. Ein enges Höschen!

Viel mehr braucht man auch kaum erwähnen, es wird ein Fight auf Augenhöhe. Der SVG bzw. die Spieler die fit sind müssen alles vorhandene in die Waagschale werfen um in Tiengen was mitnehmen zu können. Das es eine harte Nuss werden wird, ist jetzt schon klar, denn dem Trainerteam stehen wieder rund fünf Stammkräfte nicht zur Verfügung.

Ausreden suchen ist jedoch auch der falsche Weg. Auf geht’s SVG, ran jetzt!

Anpfiff Samstag 23.10.2021 – 16:30 Uhr in Tiengen

 

 

 

 

Spitzenspiel geht verloren – nächstes Heimspiel steht an

Rückblick

SVG verliert Spitzenspiel in Eggingen mit 2:0

Es war so weit, der SVG musste zum Tabellenführer nach Eggingen. Wie im Vorbericht erwähnt tat man dies durchaus ersatzgeschwächt. Neben Mittelfeldmotor Hendrik Beims, fehlten Kaspar Henschke, Norman Dunse, Matthias Schume, Ivan Orlando und die Langzeitverletzten Emanuel Oluwatuyi und Niklas Isele. Nichts desto trotz hatte man sich Chancen ausgerechnet und hatte auch den nötigen Rückenwind aus den vergangenen Spielen um was zählbares mitzunehmen.

Das Spiel startete und es dauert keine drei Minuten ehe die Gastgeber in Führung gingen. Wumms, früher und zugleich unnötiger Gegentreffer. Völlig blank konnte der gegnerische Stürmer nach einer Hereingabe einnetzen. Ein denkbar schlechter und auch unnötiger Moment,ein Gegentor zu kassieren. Nun denn, die Jungs liessen den Kopf nicht hängen und machten weiter.

Nach 13 Minuten dann der nächste Schock. Der bereits angeschlagen ins Spiel gegangene Heiko Schmid musste vom Feld, es ging für ihn leider nicht weiter. Christian Müller ersetzte jenen positionsgetreu.

Im ersten Durchgang hatte ganz klar der SVE die Hosen an, waren spielstärker und auch torgefährlicher als wir. Trotzdessen war und blieb es offen. Im Spiel des SVG waren viele kleine Fehler und Abspielungenauigkeiten dabei, dies verhinderte den Spielaufbau vermehrt.

Trotz allem schaffte es die Mannschaft von Grabowski und Herzog sich Chancen zu erspielen um einen möglichen Ausgleich zu erzielen. Zwei nennenswerte Chancen, 100%ge Chancen die definitiv zum Tor führen müssen wurden leider vergeben.

So blieb es beim 1:0 zur Halbzeit.

Im zweiten Durchgang war es nun ausgeglichener, es wurde auch ruppiger. Beide Seiten warfen sich voll rein. Ein weiteres Tor oder der Ausgleich blieben jedoch Wunschdenken. In Minute 68 verabschiedete sich ein Innenverteidiger der Hausherren mit der Ampelkarte. Nun war man rund 25 Minuten in Überzahl. Während jener Überzahl musste dann der zweite angeschlagene Spieler das Feld räumen. Fabian Oberle, welcher nun schon über drei Monate an Knöchelproblemen laboriert, signalisierte, dass es nicht mehr weitergeht.

Die Hausherren machten es gut, standen kompakt und die Unterzahl war dem Spiel kaum anzumerken.

In der 79 Minute dann die Entscheidung, ein Stürmer des SVE wiederum völlig blank, konnte zum Endstand von 2:0 einköpfen. Von aussen wirkte es wie eine Kopie des 1:0. Zu einfach schlichtweg schlecht verteidigt.

 

Heute sollte es nicht sein. Ein verletzungsgebeutelter SVG verliert verdient mit 2:0 in Eggingen. Wenn die beiden 100% Torchancen in der ersten Halbzeit genutzt werden hätten können, hätte das Spiel vermutlich einen anderen Verlauf genommen. «Hätte hätte Fahrradkette» heisst es immer so schön. Wenn man in einem Spitzenspiel jedoch solche Chancen liegen lässt, dann kann man auch nichts zählbares mitnehmen, denn wie man gesehen hat, werden Fehler auf diesen Tabellenrängen eiskalt bestraft. Nun denn, abhaken, Köpfe freibekommen und nächste Woche gilt es, neues Spiel neues Glück.

 

Vorschau

Reserve des SC Lauchringen zu Gast

Nach dem Nackenschlag in Eggingen geht es nun auf heimischen Boden gegen den SC Lauchringen 2 um Punkte in der diesjährigen Saison. Die Lauchringer Reserve befindet sich aktuell auf dem 12 Tabellenplatz, unser eins auf dem sechsten. Auf dem Papier theoretisch eine klare Nummer, es wäre jedoch der falsche Ansatz so ins Spiel zu gehen. Wie schon mehrfach erwähnt in dieser Saison, kann Jeder Jeden schlagen in dieser Kreisliga B4 2021/2022.

Den Lauchringern gelang am vergangenen Wochenende ein Punktgewinn gegen den FCRWW2, von daher kommt die Reserve des SCL mit einem Erfolgserlebnis an die Schlücht.

Die Frage die sich der SVG stellen muss, ist die Niederlage beim SV Eggingen aus den Köpfen raus und verdaut? Konnten sich einige Akteure von ihren Blessuren erholen? Wir werden es sehen! Anpfiff Sonntag  17.10.2021 15:00 Uhr

Wir sehen uns auf dem Platz!

Derbysieg gegen den FCRWW2 – Spitzenspiel beim SV Eggingen

Rückblick

Derbysieg gegen die Reserve des FC RW Weilheim – 1:0

am vergangenen Samstag konnte die Mannschaft von Herzog und Grabowski das Derby gegen den FCRWW2 mit 1:0 auf heimischen Boden gewinnen. Eine umkämpfte und harte Partie, welche am Ende mit dem verdienten Sieg des SVG endete. Hendrik Beims war es, der für die wohl drei „wichtigsten“ Punkte der Saison sorgte.

Im ersten Durchgang war es durchaus eine offene Partie, Chancen hüben wie drüben, doch keines der Teams konnte ein Tor erzielen. Zur Halbzeit blieb es also beim Stand von 0:0. Wie schon beschrieben, ging es ordentlich zur Sache, es blieb unserer Ansicht nach jedoch bei harten aber noch im Rahmen geführten Zweikämpfen der 22 Akteure. Der Schiedsrichter, der eher eine lange Leine hatte beim Karten austeilen, hat sicher positiv dazu beigetragen, dass das Spiel nicht aus dem Ruder lief. Eine durchaus gute Leistung des Unparteiischen.

Im zweiten Durchgang war es dann eher der SVG der das Zepter in der Hand hielt. Man hatte das Gefühl das mit fortschreitender Spielzeit den Weilheimern die Körner etwas ausgingen. Der SVG hatte es verpasst schon früh in der zweiten Halbzeit den Führungstreffer zu markieren. Chancen waren da, jedoch ohne Erfolg. Erst in der 78 Minute konnte Hendrik „Henne“ Beims aus rund sieben Metern zum verdienten 1:0 einnetzen. Das blieb dann auch der Endstand und der SVG verzeichnet somit sein sechstes Spiel in Folge ohne Niederlage. Top Leistung der Mannschaft und dem Trainerteam.

An dieser Stelle können wir eine Leseempfehlung des Spielberichts des FCRWW rausgeben. Objektiv und Lesenswert: Link zur Seite des FCRWW

Vorschau

Spitzenspiel der Kreisliga B4. SVG zu Gast beim Spitzenreiter SV Eggingen

am kommenden Sonntag den 10.10.2021 ist unsere Mannschaft zu Gast beim Tabellenführer aus Eggingen. Das Spiel wird auf dem neuen Kunstrasen in Eggingen ausgetragen. Anpfiff 15:00 Uhr. Es stehen sich Tabellenplatz drei und eins gegenüber. Beide Teams trennen lediglich zwei Punkte voneinander, nichts desto trotz ist die Favoritenrolle ganz klar dem SVE zuzuordnen. Der SV Eggingen ist seit Saisonstart konstant unter den Top 3 der Liga.

Das das Spiel auf dem Kunstrasen stattfindet ist sicher kein Nachteil für unsere Mannschaft, jedoch sicher ein Vorteil für die Hausherren. Unsere Mannschaft war bisher nur auf Rasenplätzen unterwegs und trainiert unter der Woche auf dem heimischen „Stadion rote Erde“. Nun denn, daran soll es nicht scheitern, denn mit sechs Spielen ohne Niederlage kommt man mit dem nötigen Selbstvertrauen nach Eggingen.

Personell gesehen müssen die Trainer wieder ordentlich durchrotieren, rund fünf Stammkräfte stehen aus diversen Gründen nicht zur Verfügung, was die Aufgabe nicht leichter aber auch nicht unmöglich macht.

Es sollte alles in die Waagschale geworfen werden, was die Jungs inne haben.

Spannung garantiert, viel Erfolg & bis Sonntag!

Rückblick auf das Spiel SGLA – Vorschau aufs Derby gegen den FCRWW 2

Rückblick

Ein weiterer Sieg für die Jungs von Herzog & Grabowski

Die Auswärtspartie gegen die SG Lottstetten-Altenburg konnte in der 88 Minute noch in einen „Dreier“ umgewandelt werden.

Eine heisse und umkämpfte Partie war es, die die Akteure den rund 15 mitgereisten Fans darboten. Wie des öfteren, geht es bei Spielen gegen die SG LA immer zur Sache. Spielfluss kam nur selten auf. Ein fussballerischer Leckerbissen war es in keinem Fall.

Zunächst ging unsere Elf mit 0:1 in Führung. Hier waren 15 Minuten gespielt, das Spiel war in Händen des SVG. Doch rund zehn Minuten vor der Halbzeit kam es zum bisher ungeklärten Momentum-Swing. Die SGLA war plötzlich mit 2:1 beim Pausengetränk.

Nach der Halbzeit konnte man zwar direkt ausgleichen (2:2, 49 Minute) doch das war es dann auch schon wieder mit dem „Fussball“. Ab hier bis Spielende kamen auf beiden Seiten je drei gelbe Kartons zum Vorschein und eben der Lucky Punch zwei Minuten vor Schluss durch Yannik Ebert. Diesen Sieg kann man wohl in die Kategorie „glücklicher Sieg“ einheften. Verdient war es nicht zwingend, was am Tag bzw. der Woche danach auch keinen mehr interessiert. Drei Punkte sind drei Punkte :). Good Job.

 

Vorschau

„It is Derbytime“ – FC Rot-Weiss Weilheim 2 zu Gast

 

am kommenden Samstag 02.10.2021 um 16:00 Uhr empfängt unsere Mannschaft den FCRWW2. Die Vorfreude aufs Spiel ist gross, die Mannschaft ist motiviert und hat Rückenwind durch fünf ungeschlagene Spiele in Folge. Auch positiv, die Personaldecke wird etwas grösser gegenüber dem vergangenen Wochenende.

Mit dem FCRWW2 kommt nicht nur der direkte Dorf-Nachbar, sondern auch ein direkter Ligakonkurrent. Der FCRWW2 belegt aktuell den sechsten Tabellenplatz und hat die letzten drei Spiele allesamt gewonnen. Die Weilheimer Reserve hat somit einen Lauf, den es zu stoppen gilt. Der FCRWW2 ist historisch gesehen ein sogenannter Angstgegner, seit 2005 wurden zwischen beiden Mannschaften 14 Duelle ausgespielt. Neun Spiele hiervon konnte der FCRWW2 gewinnen, drei endeten unentschieden und nur zwei Spiele gingen im positiven für den SVG aus. Diese Statistik gilt es zu brechen und im Sinne des SVG aufzuwerten.

Unsere Mannschaft, aktuell auf dem dritten Tabellenplatz hat tabellarisch die Nase vorne. Es trennen beide Teams drei Tabellenplätze und zwei Punkte. Viel mehr braucht man hierzu auch nicht sagen. Es ist angerichtet, die Mannschaft ist motiviert und bereit alles in die Waagschale zu werfen. Wir freuen uns auf ein packendes und spannendes Spiel.

Remis gegen den SV Berau

Das vergangene Spiel gegen den SV Berau endet torlos 0:0.

Der SVG kann und muss mit dem Ergebnis zufrieden sein, der SV Berau sieht das wohl anders. Die Gäste hatten ganz klar mehr Spielanteile, mehr Chancen und sie waren auch die klar bessere Mannschaft. Jedoch konnten sie zu unserem Glück kein Tor erzielen. So ist es eben im Fussball; es gewinnt nicht immer das bessere Team. Wir nehmen den Punkt gerne mit.

Die Mannschaft von Herzog & Grabowski ist somit vier Spiele in Folge ungeschlagen, ein super Ergebnis für die personelle Lage und Absenzen vieler Spieler.

Auswärtsfahrt zur SG Lottstetten-Altenburg

am morgigen Samstag den 25.09.2021 14:30 Uhr ist man zu Gast in Lottstetten. Wie auch die Wochen zuvor müssen die Trainer einige Baustellen im Kader ausbügeln. Erneut viele Absenzen. Nichts desto trotz will man den Rückwind der vergangenen Wochen auf den Platz bringen. Einsatzfreude und Kämpfen ist die Devise. Tabellarisch trennen beide Teams vier Punkte. Der SVG belegt den vierten Rang, die SGLA den zehnten Platz, was die „enge Kiste“ der Liga aufzeigt.

Eine einfache Aufgabe ist es in Lottstetten nie, Spannung garantiert!

Zweiter Sieg in Folge beim FC Dettighofen, SV Berau vor der Brust

Am vergangenen Sonntag konnte die Mannschaft von Herzog & Grabowski an das Spiel gegen den SV Dillendorf anknüpfen und den zweiten Sieg in Folge einfahren.

Es war nochmals ein sonniger, warmer Sonntagnachmittag. Der SVG zu Gast in Dettighofen. Der FCD, das aktuelle Tabellenschlusslicht startete sehr gut in die Partie. Die ersten zehn bis 15 Minuten gingen an diesem Tag ganz klar an die Hausherren. Unsere Mannschaft wirkte noch etwas verschlafen. Es ging ordentlich zur Sache, Zweikämpfe wurden von beiden Mannschaften nicht gescheut. Der SVG überstand die Anfangsoffensive des FCD und schaltete fortan einen Gang nach oben. Ab der 20 Minuten hatte unsere Elf nun den Hut auf und das Spiel weitestgehend im Griff. In der 33 Minute belohnte man sich und ging mit 0:1 in Führung. Torschütze war Aussenverteidiger Kaspar Henschke. Acht Minuten später war es erneut Henschke, der den 0:2 Führungstreffer einleitete. Mit einem Solo über rechts und anschliessender Hereingabe auf Dylan Albiez, welcher aus 8 Metern souverän einnetzte und auf 0:2 erhöhte. Super Spielzug, Super Abschluss. Bäng. Es stand somit 0:2 und er gute Schiedsrichter Kempe pfiff zum Pausengetränk.

Im zweiten Durchgang war es nach wie vor der SVG der das Geschehen im Griff hatte. Die Hausherren wirkten platt und hatten mit dem Tempo der Partie durchaus zu kämpfen. Der SVG erspielte sich zahlreiche Chancen, welche teils fahrlässig vergeben wurden. Wir schreiben die 70 Minute, der FCD hätte sich zu diesem Zeitpunkt nicht über einen höhreren Rückstand beschweren können. Es dauerte bis zur 81 Minute ehe Joker, Ivan Orlando nach Hereingabe von Kevin Sutter, den Sack endgültig zumachte. 0:3 Endstand.

Der SVG gewinnt verdient mit 0:3 in Dettighofen. Ein toller Auftritt der Mannschaft wird mit einem Auswärtssieg belohnt. Darauf lässt sich weiter aufbauen. Es gilt die Leistung zu konservieren und am kommenden Wochenende wieder abzurufen.

 

Derbytime, der SV Berau zu Gast an der Schlücht

Eigentlich wäre an diesem Wochenende unser traditionelles Herbstfest, leider fällt es auch dieses Jahr coronabedingt ins Wasser (wir berichteten). Nichts desto trotz wird mindestens gekickt. Zu Gast, der SV Berau. Ein Derby, immer wieder ein heisses Eisen, wenn die Berauer nach Gurtweil kommen. Die Vorfreude auf diese Partie ist gross. Nach zwei Siegen in Folge, wollen die Männer von Grabowski und Herzog nachlegen. Das Personalkarussell dreht sich zwar wieder, jedoch auch nicht «mehr» wie die Wochen zuvor. Die Trainer müssen wieder umbauen, werden dies jedoch in gewohnter und souveräner Manier tun. Wir sind gespannt und freuen uns auf ein gutes Spiel gegen den SV Berau.

Die Berauer, aktuell auf dem siebten Tabellenplatz, haben ein Spiel weniger als unsere Truppe. In den drei absolvierten Partien erreichten sie zwei Siege und eine Niederlage. Der SVB ist somit ein direkter Kontrahent und mindestens auf Augenhöhe zu betrachten. In der noch jungen Saison wirkt es generell so, dass in der Kreisliga B4 jeder jeden schlagen kann. Es gilt alles in die Waagschale zu werfen und von Beginn parat und einsatzwillig zu sein.

Wie sagt man so schön: «Es ist angerichtet!»

Bis Samstag, wir freuen uns auf euren Besuch und ein tolles & faires Spiel.

Erster «Dreier» eingetütet, neue Challenge wartet bereits

Am vergangenen Samstag konnte unsere 1.Mannschaft den ersten Sieg der Saison einfahren und den SV Dillendorf verdient mit 4:2 besiegen.

Ein Samstagabendspiel, tolles Wetter und dann noch drei Punkte. Super, nein sogar überragend!

Auch dem Trainerteam fiel ein grosser Stein vom Herzen, endlich konnten sie nach einer Endlosschleife aus Unentschieden einen Sieg verzeichnen.

Sich auf diesem Sieg auszuruhen, auf keinen Fall. Noch waren leichte Unstimmigkeiten und Fehler ersichtlich. Diese gilt es abzustellen und weiter an Verbesserungen zu feilen. Was nicht heissen soll, dass das Spiel gegen den SVD schlecht oder ungenügend war, ganz im Gegenteil.

Am kommenden Wochenende könnte man den guten Kick bestätigen und auswärts beim SV Dettighofen nachlegen.

Der SV Dettighofen ist aktuell mit null Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. In keinem ihrer Spiele konnten die Dettighofener etwas zählbares mitnehmen. Nach drei Partien wäre es jedoch der falsche Ansatz den FCD frühzeitig abzuschreiben. Die Mannschaft vom SVG sollte höchst konzentriert in diese Partie gehen und alles in die Waagschale werfen.

Das Spiel findet am kommenden Sonntag (12.09.2021) 15:00 Uhr in Dettighofen statt.

Über rege Auswärtsfahrer:innen würde sich die Mannschaft selbstverständlich freuen. Auf gehts SVG!

Ein weiteres Heimspiel, SVG empfängt den SV Dillendorf

Neue Woche neues Glück! Am kommenden Samstag (04.09) 17:00 Uhr empfängt das Team um Grabowski & Herzog die 1.Mannschaft vom SV Dillendorf.

Das zweite Heimspiel in Folge, eine neue Chance auf Punkte.

Am vergangenen Wochenende konnte man gegen einen starken FC Erzingen 2 einen Punkt erspielen. Eine heisse und vorallem eine umkämpfte Partie.

Das Spiel hätte sowohl in unsere Richtung, als auch in die Richtung des FCE2 kippen können. Tore blieben jedoch aus und die Mannschaften mussten sich mit einem Remis zufriedengeben.

 

Der SV Dillendorf der bisher lediglich ein Spiel hatte, welches er auch gewann, kommt somit mit einem Zweipunkte Vorsprung an die Gurtweiler Schlücht.

Der SVD gewann jene Partie souverän gegen die SG Bettmaringen-Mauchen, bei welcher unsere Mannschaft noch mit 4:2 verlor.

Somit ist die Favoritenrollen bereits geklärt, verstecken muss sich unsere Truppe jedoch nicht!

 

Spannung garantiert, kommt vorbei!

Erstes Heimspiel 2021/ 2022

Bezirksliga Reserve des FC Erzingen zu Gast

 

am kommenden Sonntag erwartet die Mannschaft von Markus Herzog und Michael Grabowski den FC Erzingen 2. Im zweiten Spiel der Saison, dem ersten zu Hause, geht es darum die Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen die SG Bettmaringen-Mauchen zu vergessen und die Zähler auf null zu stellen.

Die Mannschaft ist leider bereits früh in der Saison stark dezimiert. 3-4 Stammspieler fehlen verletzt, weitere 2-3 Spieler sind noch abwesend aufgrund von Urlaub und Wiederaufbau nach Verletzung. Nichts desto trotz will der SVG nichts unversucht lassen um etwas zählbares mitzunehmen.

Die Partie am vergangenen Wochenende bei der SGBM endete mit einer 4:2 Niederlage. Man ging zweimal in Führung in Mauchen, konnte jedoch keinen Zähler mitnehmen. Am Ende gingen den Jungs auch etwas die Körner aus. Trotz dessen erspielte sich die Truppe Chancen für genügend Tore, konnte jedoch nicht mehr wie zwei erzielen.

Wir sind gespannt wie sich unsere Mannschaft im ersten Heimspiel in der Saison 2021/2022 schlägt und sämtlichen Unwegbarkeiten die Stirn bietet.

Wir freuen uns auf euren Besuch, bis Sonntag!

Es geht los – 1. Punktspiel der neuen Saison

SVG zu Gast bei der SG Bettmaringen-Mauchen

 

Am vergangenen Wochenende konnte die Generalprobe gegen den FC Geisslingen 2 mit 4:1 gewonnen werden. Nun heisst es: «Ab auf Punktejagd!»

Nach rund elf Monaten werden die Karten in der Kreisliga B4 neu gemischt und die Saison 2021/2022 startet.

 

Die Vorbereitung zur neuen Saison gestaltete sich wie folgt:

Von vier Vorbereitungsspielen konnten zwei gewonnen werden, eine Partie endete 0:0 und das Pokalspiel gegen den Bezirksligisten aus Jestetten endete mit einer 1:5 Niederlage.

Weitere drei Spiele wurden am Blitzturnier bei der SG Niederhof-Binzgen absolviert. Hier konnte man eines gewinnen, ein Spiel ging verloren und ein Spiel endete im Remis.

Das Kader von Trainer Grabowski & Herzog hat sich gegenüber der vergangenen Saison zwar vergrössert, trotz dessen gestaltete sich der Trainingsbetrieb teils schwierig. Viele Absenzen durch Urlaube/Arbeit und private Verpflichtungen verhinderten einen durchgängigen und vollzähligen Trainingsbetrieb. Ausserdem haben sich bereits einige Spieler verletzt und laborieren an der Genesung.

Das Trainerteam und die Mannschaft haben das Beste aus der Situation gemacht um am kommenden Wochenende voll im Saft zu stehen. Das Spiel gegen die SGBM wird eine erste Standortbestimmung sein. Wie fit präsentiert sich das Kader? Ist die Kondition ausreichend? Greifen die eintrainierten Automatismen bereits? Fragen über Fragen, am Sonntag wissen wir mehr, «Wir haben Bock!»

Auf gehts SVG

 

Anstoss: Sonntag 22.08.2021 – 14:30 Uhr / Sportplatz Mauchen